Sonographie

In den Körper eingestrahlte Ultraschallwellen werden an verschiedenen Geweben und Grenzflächen unterschiedlich reflektiert oder auch absorbiert. Diese Informationen werden computergesteuert in ein 2 D-Bild umgesetzt. Durch eine rasche Bildfolge werden Bewegungen sichtbar gemacht. Luftgefüllte Organe und Knochen sind sonographisch nicht darstellbar.

Wann ist eine Sonographie sinnvoll?
Schilddrüse: Volumen, Form, Knoten, strukturelle Veränderungen, Tumoren
Brustdrüse: in Ergänzung zur Mammographie
Bauchorgane: Tumoren, Metastasen, entzündliche Veränderungen, Steinleiden
Weichteile: zur orientierenden Beurteilung oberflächlich gelegener Weichteilprozesse