Früherkennung

Herzkreislauferkrankungen und Tumorerkrankungen nehmen in unserer Gesellschaft weiter zu. Entscheidend für deren Heilung ist eine frühzeitige Erkennung. Mit bildgebenden Früherkennungs- oder Präventions-Untersuchungen ist es möglich diese Erkrankungen in einem Stadium zu erfassen, in dem sie heilbar sind.

Ziel ist das frühzeitige Erkennen von Krankheitszuständen, bevor körperliche Beschwerden auftreten. Viele Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern sind in uns vorhanden, ohne sich bemerkbar zu machen. Diese Zustände zu erkennen ist Aufgabe der Früherkennung. Sie erfolgt auf verschiedenen Wegen. Durch körperliche Untersuchungen, Laboruntersuchungen und vor allem aber durch radiologische Untersuchungen. Mittels moderner Bildtechniken ist es heute möglich jeden Winkel des Körpers zu untersuchen und Krankheiten bereits in ihren Frühphasen zu erkennen, so dass eine rechtzeitige Behandlung eingeleitet werden kann.

Nachsorge

Die Nachsorge meint die regelmäßige Nachschau bei erfolgreich behandeltem Tumorleiden. Hier kommt es darauf an, den Heilungserfolg regelmäßig zu überprüfen und rechtzeitig ein erneutes Auftreten des Tumorleidens zu erkennen. Neben weiteren klinischen und laborchemischen Nachsorgeuntersuchungen sind regelmäßige bildgebende Nachsorgeuntersuchungen unverzichtbar.

Der Radiologe und Nuklearmediziner ist Spezialist für bildgebende Verfahren. Er weiß am besten, mit welcher Technik man im Einzelfall zum Ziel kommt. Früher waren die Röntgenuntersuchungen mitunter belastend (Strahlenbelastung). Durch technischen Fortschritt konnte die Strahlendosis reduziert werden (Digitales Röntgen). Außerdem gibt es neue unbelastende Bildtechniken (Sonographie, Kernspintomographie), die ideal für den Einsatz in der Vorsorge geeignet sind. Da sie ohne Strahlen arbeiten, können sie - wenn erforderlich - auch wiederholt eingesetzt werden.

Aufbauend auf Angaben zu Ihrer Vorgeschichte und Ihren Beschwerden beraten wir Sie darüber, welche Untersuchungen in Frage kommen. Wir unterbreiten Ihnen ein individuelles Konzept der am besten geeigneten Bildverfahren. Sie erhalten ein ausführliche Gespräch nach der Untersuchung, einen ausführlichen Untersuchungsbefund und eine Befunddokumentation.

Wie erfolgt eine evtl. Weiterbehandlung?

Wir interpretieren Ihnen die Befunde und geben Ihnen ggf. Empfehlungen zu einer evtl. notwendigen Behandlung. Falls Sie es wünschen, vermitteln wir Sie zu entsprechenden Fachleuten bzw. Abteilungen.

Wie steht es mit den Kosten?

Viele Privatversicherungen beteiligen sich finanziell an der Früherkennung. Auch pflichtversicherte Patienten können in bestimmten Fällen Ansprüche geltend machen.

Wir empfehlen Ihnen, sich schon im Vorfeld bei der eigenen Versicherung über die aktuellen Möglichkeiten zur Kostenübernahme zu informieren.