MRT

UNSERE GERÄTEAUSSTATTUNG (MRT)

„Halboffenes“ MRT

Wir haben uns bewußt für ein „halboffenes” Magnetresonanztomographie-Geräte (MRT) mit größerer Öffnung und kürzerer „Röhre” als herkömmliche MRT-Geräte entschieden, das SIEMENS Aera 1,5 Tesla – besonders geeignet für Menschen mit Platzangst (Klaustrophobie).

Das neue MRT-Gerät  erzeugt Schnittbilder in höchster Bildqualität und verbindet die Leistungsfähigkeit eines modernen Hochfeld-MRT mit den Vorzügen des sogenannten „halboffenen“ Systems. Das Gerät verfügt über einen 1,5 Tesla starken Magneten, ist damit ein echtes Hochfeld-MRT und liefert damit eine mehrfach höhere Bildauflösung und Bildqualität gegenüber den bisherigen klassischen offenen „Sandwich-MRTs“. Wir schließen uns damit der Meinung der regionalen Universitätskliniken an, die mittlerweile alle auf diese „halboffenen“ Systeme setzen. Die Länge der “Röhre“ beträgt  nur noch 125 cm, der Innendurchmesser weite 70 cm. Das ist groß genug, um seine Beine anzuwinkeln und kommt Patienten mit Platzangst (Klaustrophobie) entgegen.

Wir haben uns bewußt für ein 1,5 Tesla gegenüber einem 3 Tesla MRT entschieden, da noch immer zahlreihe physikalische Probleme wie das dielektrische Moment mit entsprechenden möglichen Bildartefakten oder die erhöhte Nervenerregbarkeit und den damit verbundenen Missempfindungen für Patienten während der Untersuchung bei 3 Tesla aus unserer Sicht zumindest aktuell noch nicht ausreichend gelöst sind. All diese möglichen Probleme hat man bei 1,5 Tesla nicht. Unter Anwendung neuester Spulentechniken ist zudem mit dem SIEMENS Aera 1,5 Tesla in den allermeisten Fragestellungen eine gleichwertige, in einigen Fragestellungen sogar eine bessere Bilddarstellung möglich.

mrt geraet

Der Kopf bleibt draußen

Durch spezielle Software können die meisten Untersuchungen „feet first“, also „Fuß voran“, durchgeführt werden, sodass während der ganzen Untersuchung der Kopf außerhalb der „Röhre“ bleibt.

Besonders leise durch Flüstermodus

Unsere MRT-Geräte entsprechen modernster Technologie und sind von daher bereits deutlich leiser als MRT-Geräte älterer Generationen. Falls erforderlich kann die MR-Untersuchung noch zusätzlich im „Flüstermodus“ durchgeführt werden. Mithilfe des „Flüstermodus“ wird die Untersuchung leiser – allerdings dauert bei identischer Bildqualität die Untersuchung dann auch länger.

Die Geräteausstattung wird durch 2 weitere SIEMENS 1,5 Tesla Geräte ergänzt.

Helle moderne MR-Untersuchungsräume

Mit dem neuen Innenstandstandort können wir gerade Patienten mit Klaustrophobie durch spezielle helle und freundliche Raumgestaltungen, Illuminationen (Beleuchtungen) inklusive Himmelsimulationen den Aufenthalt bei einer MR-Untersuchung so angenehm wie möglich gestalten.